Was ist das Ziel der Vegetotherapie?


Zunächst schärft die Vegetotherapie die Wahrnehmungen von körperlichen und seelischen Blockaden. Es gilt frühkindliche Gefühle, die damals nicht verkraftet werden konnten neu zu beleben. Ziel ist es die jetzige Realität nicht mit den unbewältigten Inhalten der Kindheit zu belasten und das ursprüngliche Potential zu einer höheren Lebensqualität und -quantität zu nutzen. Das heißt: Verantwortung für sein Wohlbefinden zu übernehmen, seine Bedürfnisse zu spüren und diese zufriedenzustellen. In vielen Fällen ist es weit schwieriger, Menschen von ihren Schuldgefühlen, es sich gut gehen zu lassen, zu befreien, als von anderen Problemen. Die Arbeit am Körper erhöht den Energiehaushalt der Menschen und stärkt das Immunsystem. Sie werden dadurch gesünder, lebendiger und spontaner leben können.